Naturparkschule Leitbild

Programmstruktur nach Schulstufen:

A) Schwerpunktthemen:

1.Klasse: „Natur-Raum“
2.Klasse: „Kultur-Raum“
3.Klasse: „Wirtschafts-Raum“
4.Klasse: „Lebens-Raum“

B) Spezifischer Themenkatalog:

1. Klasse:


Die Landschaft des „Naturpark" ist um uns, über uns, unter uns, in uns. Wir wollen hinsehen und hinhören, wollen schmecken und riechen, an-greifen, be-greifen auf- greifen und uns er- greifen lassen von den großen und kleinen Wundern. Und natürlich wollen wir so manchem Geheimnis auf die Spur kommen...

Lernfelder

  • Haustiere und Tiere im Naturpark
  • Milch- und Fleischprodukte
  • Schmetterlinge in den Steppenhängen
  • Klima und Wetter in unserer Gemeinde
  • Wetterstation
  • Anomalien und Aggregatzustände des Wassers
  • Gletscher, Gletscherbildung, Rückzug der Gletscher
  • Der Wald
  • Was bietet die Natur: Pflanzen, Kräuter und Beeren
  • Verarbeitung der Produkte (Kräuter, Beeren)

Naturpark-Erlebnistage:Gletscherwelt Gepatsch („Hüttenzauber“)


2. Klasse:

Menschen nutzen seit Jahrtausenden die Natur unserer Region als Lebensraum und haben die Landschaft grundlegend verändert. Aus dem Naturraum ist ein Kulturraum geworden. Wir sind stolz darauf, was unsere Ahnen geschaffen haben. Als junge Forscher treten wir in die Fußstapfen berühmter Fließer und experimentieren mit alten Handwerkstechniken. Besonders urig geht's schließlich am Kultplatz zu...

Lernfelder:

  • Urgeschichte, Bronzezeit, Eisenzeit
  • Bergbau in Fließ, Mineralien, Metalle
  • Herstellung einfacher Geräte
  • Flurnamen
  • Bewässerung, Waale und Piezen, Wasserflöhe
  • Oberflächenspannung des Wassers
  • Mühlen
  • Brot backen
  • Kulturpflanzen
  • Urwege, Wege und Straßen heute
  • Baustile (in Verbindung von Bauwerken im Naturpark)
  • Burgen, Besiedlungsgeschichte
  • Getreideanbau früher/heute
  • Eingriff in die Natur: Wälder gerodet
  • Der Mensch – Wallfahrten – berühmte Persönlichkeiten

Naturpark-Erlebnistage:Museum und „Rätisches Dreieck“, Brandopferplatz

(Übernachtung in Zelten am Gachenblick)


3. Klasse

Leben heißt wirtschaften. Wir informieren uns über Wirtschaftszweige, besuchen Betriebe und schnuppern in die Arbeitswelt der nahen Umgebung. Dabei geht uns ein Licht auf: Nur wer mit der Natur wirtschaftet, arbeitet langfristig wirtschaftlich. Dazu gibt es tolle Projekte im Naturpark. Natur pur- gewusst wie...!

Lernfelder

  • Wirtschaftssektoren (primärer, sekundärer und tertiärer Sektor)
    • Landwirtschaft
    • Industrie
    • Gewerbe
    • Dienstleistungen (Betriebe, Tourismus)
    • Landwirtschaft als Wirtschaftszweig im Naturpark (Imkerei, Direktvermarktung…)
  • Fortwirtschaft, Sägewerke
  • Almwirtschaft
  • Energiewirtschaft (Kraftwerke, Solarenergie, Fotovoltaik, Windrad ….
  • Ausbau sanfter Mobilität
  • Naturparkbetriebe
  • Flächenwidmung, Ortbild- und Ortsbildschutz
  • Pendler
  • Jagd
  • Arbeit im Allgemeinen

Naturpark-Erlebnistage:Besuch von Kraftwerken, Passivhäuser, Almprojekttage


4. Klasse

Learning for living! Unsere Heimat bietet uns Jugendlichen einen vielfältigen Lebensraum. Unser Fokus richtet sich auf das Wesentliche: Wir beobachten aktuelle Entwicklungen, beleuchten Hintergründe und stellen Fragen, die uns auf der Haut brennen. Natürlich werden alle Forschungsergebnisse schwarz auf weiß dokumentiert und professionell präsentiert. That's life!

Lernfelder

  • Präsentation bestimmter Themen des Naturparks (Fotographie, Videofilme erstellen…)
  • Verfassen von Texten (auch in Englisch)
  • Wohnen im Wandel der Zeit
  • Erholung, Freizeitgestaltung, gesunde Lebensweise
  • Verkehr, Verkehrsentwicklung im Ort
  • Vereine in Fließ
  • Naturpark und Jugend
  • Junge Forscher: Projektgruppen forschen der experimentieren unterstützt von Fachleuten im Naturpark

Naturpark-Erlebnistage: Hochseilgarten, Kletterübungen im Naturpark, Abenteuertage (Survivaltraining -in Zusammenarbeit mit Bergführern oder Guides) Schneeschuhwanderung)